Geschichte der Erlanger Bergkirchweih

Zurück zur Tour


Das schönste Bierfest Deutschlands geht zurück auf den Beschluss des Erlanger Stadtmagistrats vom April 1755, den Pfingstmarkt der Altstadt zum Schießhaus bei den Felsenkellern am Burgberg zu verlegen. Dieser neue Standort erwies sich als ebenso genial wie die Wahl des Termins, fand doch an Pfingsten zeitgleich das Königsschießen der Altstädter Schützen statt, das traditionell eine große Besucherschar aus der Stadt und dem Umland anzog.
 

*Dies ist ein kostenloser Service von tomis und des Erlanger Tourismus und Marketing Vereins e.V. Sie zahlen lediglich die Verbindungsgebühren von Ihrem Handy ins deutsche Festnetz. Die Audiobeiträge dauern jeweils zwei bis drei Minuten. Weitere Kosten entstehen nicht.



tomis MP3guide

12
Geschichte der Erlanger Bergkirchweih

tomis HANDYguide

Mit dem tomis Handyguide können Sie diese Audiodatei auch jederzeit auf Ihrem Handy anhören.*

Bitte wählen Sie dazu die

089 210 833 054 1 + 12

Mit freundlicher Unterstützung von